Neues aus der Tablet-Welt

Kaum Unterschiede sind zu erkennen, vergleicht man einmal die seit 2012 auf dem Markt erschienenen Tablet-PCs aus dem Hause Onda Tablet mit  dem neuesten Modell der iPad-Reihe (iPad 4) des Marktführers Apple Inc. Sowohl bei der Schärfe des Displays, als auch bei den gesättigten Farben macht das iPad 4 den Serien der Onda-Tablets nichts mehr vor. Auch im Design ähneln die Onda-Modelle mit einer Display-Größe von 7-9,7 inch stark dem Kassenschlager aus Cupertino. Bei den zurzeit 58 angebotenen Produkten auf der WebSite (siehe: www.onda-tablet.com) befinden sich neben den Tablets auch Accesoires  wie z.B. Leder-Cases, Kopfhörer und Adapter sowie HDMI und USB-Kabel.

Das Gesamtpaket ist sehr umfangreich. Betrieben werden die Tablets mit den neuesten Versionen von Android wobei sie vor allem durch ihre Mobilität überzeugen. So sind viele der Geräte (vor allem 9,7 inch) mit HDMI-Eingängen sowie USB 3.0 ausgestattet. Obgleich die Vielfalt an Hardware Möglichkeiten sehr groß ist, spart man nicht an Eleganz in puncto Design. Im Gegenteil: Die Onda-Modelle sehen durch Größe, elegante Rundungen und Farbwahl (Weiß, Schwarz) sehr handlich aus, wobei man sich fragen muss ob und inwieweit das Design von anderen Elektronikkonzernen teilweise übernommen wurde.

Auch die Preise dürften für viele Kunden interessant sein. So liegt die Preisspanne der Onda-Tablets zwischen $85,40und $259,90, was umgerechnet also etwa €62,53 – €190,31 entsprechen würde. Dabei wird nicht an Hardware eingespart: Das teuerste Modell, das Onda V972, verfügt über 2GB RAM sowie ein Retina-ähnliches Display mit einer Auflösung von 2048*1536 Pixel, bei einer Displaygröße von 9,7 inch und über einen A31 Quad Core Prozessor. Es ist in schwarz und weiß erhältlich, wobei jedoch nur eine Speicherkapazität von 32GB auszuwählen ist. Onda verspricht eine Batterie Laufzeit von 8-10 Std. im Normalbetrieb.

Insgesamt lehnen sich die Onda-Tablets stark an die etablierten Tablets an, wenn es um Design und Hardware-Spezifikationen geht. Wir dürfen daher sehr gespannt sein, was hier in Zukunft noch passieren wird und wie die Großunternehmen Apple Inc., Samsung Electronics und Co. auf die neue Konkurrenz reagieren werden. Nicht zuletzt waren es genau diese Unternehmen, welche in letzter Zeit durch Patent-Streits auf sich aufmerksam machten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.