Beiträge

Die Synology DS214play im inPixels Test

Es ist ein immer wiederkehrendes Erlebnis: Mindestens einmal im Jahr gibt es von der Firma Synology neue Netzwerkfestplatten. Meist gibt es kleinere Design-/Technikupdates aber neue Modellreihen kommen selten dazu.

Alles wie immer? Nicht dieses Mal.

Diese Mal ist es jedoch anders: Synology stellt mit der Synology DS214play eine neue Kategorie vor, welche die Bedürfnisse einer ganz speziellen Zielgruppe bedienen soll.
Angesprochen werden vor allem Nutzer, die Ihre Synology als Videoserver benutzen wollen. Was nach wie vor gleich geblieben ist, ist die Modellbezeichnung: DS214 bedeutet 2 Festplatteneinschübe und das 2014er Modelljahr.

Synology DS214play – Ein Server für Videoenthusiasten

Die Synology DS214Play ist mit ihrem Dual-Core Intel Atom Prozessor mit 1,66 Ghz und 1 GB Arbeitsspeicher speziell dafür ausgelegt, Videos für (mobile) Endgeräte zu transkodieren. Speziell das rechenintensive On-Demand Video-Streaming mittels der in das Synology DSM integrierten Video Station und der externen Applikation Plex soll hiermit beschleunigt werden. Grundsätzlich sehr positiv zu bemerken sind die integrierten USB 3.0 Ports sowie der SD-Kartenleser, mit welchem man seine Daten schnell und unkompliziert auf die Diskstation transferiert bekommt.Ein Druck auf die Copy Taste ermöglicht hierbei die Kopie der Daten von dem jeweiligen Medium ohne die Nutzung der Weboberfläche.

Immer Beschied wissen

Erfahre als erster von neuen Videos – Folge uns auf:
Facebook
https://www.facebook.com/inPixels.net
Twitter
https://twitter.com/inpixelsnet
Youtube
https://www.youtube.com/user/inPixelsnet