Unterschriften digitalisieren mit Illustrator

Unterschriften digitalisieren? Klingt kompliziert, ist aber gar nicht und auf jeden Fall den Aufwand wert. In vielen Situation ist eine digitalisierte Unterschrift sehr nützlich, zum Beispiel bei einer digitalen Bewerbung oder für einen Druck mit hoher Auflage. Mit unserer Anleitung gelingt es auch Dir in wenigen Schritten deine eigene digitale Signatur erstellen. Alles was du dazu brauchst, ist ein Scanner und Adobe Illustrator sowie eventuell Adobe Photohop.

Unterschriften digitalisieren – auf geht’s

Als Grundlage benötigen wir eine normale Unterschrift. Dazu einfach auf einem weißen Blatt Papier mit einem Kugelschreiber oder Füller unterschreiben. Achtet darauf, dass der Stift möglichst flüssig schreibt, so dass es zu keinen Unterbrechungen kommt. Anschließend müssen wir die Unterschrift einscannen. Wichtig ist, dass ihr mit mindestens 200 DPI (Dots per Inch) scannt, damit wir eine hohe Auflösung erhalten. Speichert den Scan am Besten im TIFF-Format ab, da es bei dem JPEG-Format zu Komprimierungsverlusten kommt. Sollte TIFF nicht zur Auswahl stehen könnt ihr das Bild aber auch als JPEG oder PNG abspeichern.

Schritt 1

Sollte Euer Scan nicht ganz perfekt sein, so wie im Bild 1, empfiehlt sich vorab die Bearbeitung mit Photoshop. Hier könnt ihr schnell das Bild entsprechend zuschneiden und Scan-Fehler wie zum Beispiel Schmutz entfernen. Außerdem ist es manchmal ganz hilfreich bei Photoshop den Kontrast zu erhöhen, um die Unterschrift deutlicher hervorzuheben.

Bild 1 - Eingescanntes Bild in Photoshop CS5.5

Bild 1 – Eingescanntes Bild in Photoshop CS5.5

In Bild 2 seht ihr das Bild nach der Bearbeitung mit Photoshop.

Bild 2  - Scan nach Bearbeitung mit Photoshop

Bild 2 – Scan nach Bearbeitung mit Photoshop

Schritt 2

Wir öffnen das Bild mit Illustrator. Klickt in dem Canvas auf die Unterschrift und ein roter Rahmen erscheint um den Scan. Das Bild ist nun ausgewählt und kann bearbeitet werden.

Bild 3 - Unser Scan ausgewählt in Illustrator

Bild 3 – Unser Scan ausgewählt in Illustrator

Schritt 3

Nun gehen wir über Objekt -> Interaktiv Nachzeichnen in das Menü „Nachzeichneroptionen“.

Bildschirmfoto 2013-02-07 um 17.06.55

Bild 4 – So findet ihr die Nachzeichneroptionen

Ein neues Fenster öffnet sich, abhängig von Betriebssystem und Versionsnummer ggf. etwas anders aussehend, wie in Bild 5. Lasst Euch nicht abschrecken durch die vielen Einstellungsmöglichkeiten –  um die Unterschrift nachzuzeichnen müsst ihr nicht genau wissen, welche Einstellung was ändert.

Bild 5 - Nachzeichneroptionen

Bild 5 – Nachzeichneroptionen

Hier probiert ihr am Besten einfach etwas rum bis Euch das Ergebnis am Besten gefällt. Geht sicher, dass ihr die Vorschaufunktion aktiviert habt, damit ihr direkt das Ergebnis euer Einstellungen seht. Als kleine Orientierung möchte ich Euch die Einstellungen für meinen Scan zeigen.

Bild 6 - Meine Einstellungen (Klicken zum Vergrößern)

Bild 6 – Meine Einstellungen (Klicken zum Vergrößern)

Einen erheblichen Einfluss auf das Ergebnis hat die Höhe des Schwellenwertes. Dies zeigt Bild 7 besonders deutlich. Sollte von der Unterschrift zu wenig zu sehen sein, könnte eine Änderung des Schwellenwertes den gewünschten Effekt bringen.

Bild 7 - Auswirkungen des Schwellenwertes

Bild 7 – Auswirkungen des Schwellenwertes

Seid ihr soweit zufrieden mit dem Ergebnis, klickt auf nachzeichnen und das Fenster schließt sich.

Bild 8 - Im Nachzeichnermenü bestätigt ihr Eure Einstellung mit Klick auf "Nachzeichnen"

Bild 8 – Im Nachzeichnermenü bestätigt ihr Eure Einstellung mit Klick auf „Nachzeichnen“

Schritt 4

Damit sind wir aber noch nicht fertig. Um die Unterschrift nun zu vektorisieren, müsst ihr oben in der Bearbeitungsleiste noch auf „Umwandeln“ klicken.

Bild 9 - Mit Klick auf "Umwandeln" wird eure Unterschrift in Pfade umgewandelt.

Bild 9 – Mit Klick auf „Umwandeln“ wird eure Unterschrift in Pfade umgewandelt.

 

Schritt 5

Jetzt müsst ihr Eure Unterschrift nur noch abspeichern. Illustrator stellt Euch hierfür verschiedene Formate zur Auswahl. Am Besten ihr speichert sowohl eine .ai als auch eine PDF Version ab, dann könnt ihr Eure Unterschrift überall einbauen. Alternativ könnt ihr über das Menü Datei -> Exportieren gehen und die Unterschrift direkt als z.B. .PNG ausgeben. Fertig- wir haben unsere Unterschrift digitalisiert!

 

Bild 10 - Nach der Auswahl eines Bildformates könnt ihr Eure Unterschrift speichern

Bild 10 – Nach der Auswahl eines Bildformates könnt ihr Eure Unterschrift speichern

Unterschriften digitalisieren als Video-Tutorial

Übrigens: Wenn du dir das ganze als Video ansehen willst, haben wir da was für dich: 

Immer Bescheid wissen

Erfahre als erster von neuen Videos – Folge uns auf:
Facebook
https://www.facebook.com/inPixels.net
Twitter
https://twitter.com/inpixelsnet
Youtube
https://www.youtube.com/user/inPixelsnet

1 Antwort
  1. Markus says:

    Tolles Tutorial!

    Mit folgender Ergänzung ist das Bearbeiten im Photoshop etwas einfacher und man erhält (schneller) ein besseres Ergebnis beim Nachzeichnen im Illustrator:

    Ich habe die besten Erfahrungen mit einer hohen Auflösung von 600 dpi bereits beim Scannen gemacht. Am besten verwendet ihr den Graustufen- oder Schwarz-Weiß-Modus oder noch besser den Strichmodus (Bitmap) falls vorhanden. Danach öffnet Ihr die gescannte Unterschrift im Photoshop und wandelt diese unter “Bild > Modus” von Graustufen in Bitmap um. Solltet ihr das Bild mit RGB gescannt haben, dann müsst ihr den Zwischenschritt von RGB > Graustufen verwenden. Beim Umwandeln in Bitmap wählt ihr als Methode “Schwellenwert 50%”. Danach liegt die digitale Unterschrift als Schwarz/Weiß-Bild ohne Farb- oder Grauabstufungen. Jetzt verwendet ihr eine kleinen Pinsel oder den Radiergummi um Löcher oder Ausreißer in der Unterschrift zu reparieren und schwarze Pixel außerhalb der Unterschrift zu entfernen. Theoretisch ist die digitalisierte Unterschrift mit der hohen Auflösung schon jetzt gut geeignet um sie zu verwenden. Schöner und perfekter sieht sie natürlich in der oben genannten, vektorisierten Version aus.

    Tipp: Bitmaps lassen sich super im InDesign einfärben. Das bedeutet eine Unterschrift kann dort einfach mit den Dokumentfarben individuell eingefärbt werden, ohne sie vorher im Photoshop anpassen zu müssen.

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.